26 August 2019

Tropensturm Dorian - Update ohne Fotos

Mit dem 17 Uhr Update wurde die Zugachse des Tropensturm Dorians wieder um einiges nach rechts korrigiert. Dies würde vor allem für den Bereich Bayahibe, über Bavaro/Punta Cana, bis hoch nach Samana und die Nordküste bis Rio San Juan bedeuten, dass wir ab der Nacht zum Donnerstag mit Hurrikane-starken Winden über 120 km/h zu rechnen haben. Außerdem ist teilweise mit ergiebigen Regenmengen zu rechnen. Morgen früh ergehen voraussichtlich erste Hurricane Vorwarnungen. Der Sturm, der vor dem Erreichen unserer Insel Hurricane Stärke 1 erreichen soll, wird uns im Laufe des Donnerstag passieren. Am Freitag wird es voraussichtlich schon wieder schön und sonnig. Mit den letzten Updates ist die Zugachse immer ein wenig weiter nach rechts geschoben worden. Es besteht noch die Möglichkeit, dass der Hurricane mit seinem Zentrum zwischen den Inseln Puerto Rico und Hispaniola komplett auf dem Meer bleibt. Dies würde bedeuten, dass uns extreme Winde erspart blieben, weil das Starkwindfeld des Sturms mit ca. 40 km Breite doch recht schmal ist. Mit enormen Regenmassen muss dann aber regional weiterhin gerechnet werden. Im Westen des Landes werden wir vom Sturm nach der heutigen Prognose nicht viel mitbekommen. Morgen früh mehr.
Das Wetter bleibt stabil, mit viel Sonne und wenigen Wolken, und nur über den Bergen können sich zum Nachmittag hin einzelne Wärmegewitter entwickeln. Es bleibt heiß, mit Temperaturen von 32-38 Grad, und der Wind weht schwach bis mäßig , ab Mittag direkt an den Küsten auffrischend, aus östlichen Richtungen.
Tropensturm Dorian hat sich verstärkt, und seine Windstärken im Zentrum erreichen im Mittel ca. 95 km/h. Er liegt heute morgen mit seinem Zentrum ca. 800 Km südöstlich von Barbados und zieht weiter mit ca. 20 km/h in Richtung West/Nordwest. In den kommenden Tagen zieht der Wirbelsturm durch sehr trockene Luftmassen, so dass es zu keiner signifikanten Verstärkung kommen sollte. Die prognostizierte Zugbahn ist seit gestern Abend um einiges nach rechts verschoben worden, was bedeutet, dass der dann voraussichtliche Stufe 1 Hurrikane Dorian im Gebiet zwischen Bayahibe und Punta Cana Landfall machen würde.

17 Oktober 2018

Das Wetter heute von Willi Wiele

Heute haben wir an der Nordküste eine ähnliche Wetterlage wie schon gestern. Sehr küstennah gibt es einige, regional auch kräftige, aber meist kurze Schauer oder Gewitter, die heute aber schon im Vormittagsverlauf nachlassen sollten. 
Auch im äußersten Osten und Südosten lässt sich direkt an der Küste auf dem Satellitenbild eine kleine Gewitterzone erkennen. Ansonsten ist es meist sonnig bis leicht bewölkt, mit nur ganz vereinzelten kurzen Schauern.

10 Oktober 2018

Das Wetter vom Wetterfrosch

Auch heute morgen gibt es vor allem im Osten und Südosten des Landes noch letzte Regenfälle, die aber im Laufe des Tages in der Intensität weiter nachlassen sollten. Im Rest des Landes ist es Leicht bis mäßig bewölkt und es treten nur vereinzelte regionale Schauer auf.
Im Tagesverlauf quellen die Wolken jedoch wieder auf und besonders ab dem Nachmittag können sich wieder Schauer und Gewitter entwickeln. Die Temperaturen erreichen 28 - 32 Grad, bei einem weiterhin meist schwachen Wind. Direkt an der Nordküste kann der Wind im Tagesverlauf etwas auffrischen und kommt aus Ost.

28 Januar 2018

Das Wetter vom Wetterfrosch Willi Wiele

Im Einzugsbereich eines sich langsam auflösenden Kaltfront, die zur Zeit quer zur Nordküste Hispaniolas verläuft, verbleiben wir dort, bis einschliesslich der Halbinsel Samana in einer lebhaften Nordostströmung, mit starken bis stürmischen Winden und einzelnen, eingelagerten Regenschauern. 

Der Ozean ist aufgewühlt mit Wellen bis 4 Metern Höhe, an den Stränden weht weiterhin die Rote Flagge, Baden im Meer ist untersagt, es herrscht Lebensgefahr. Auch alle Wasssersportaktivitäten und Touren mit Booten zu Zielen an der Nordküste sind eingestellt.

16 Januar 2018

Das Wetter vom Wetterfrosch Willi Wiele für Dienstag, 16. Januar 2018

Von Nordosten erreicht uns ein Schwall feuchterer Meeresluft, was die Schauertätigkeit schon am Vormittag im Osten und Norden, sowie im zentralen Bergland aufleben lässt. Neben einzelnen Schauern zeigt sich jedoch auch die Sonne immer wieder. 

Zum Nachmittag hin lässt die Frequenz für Schauer allgemein nach. Die Temperaturen erreichen, je nach Bewölkungs- und Niederschlagswert, Werte von 24 - 29 Grad. Der Wind frischt im Tagesverlauf auf und kommt meist aus Nordost.

Wo gewünscht, darf der Bericht in den einzelnen Gruppen gerne geteilt werden.

Wetter von: https://www.puertoplatalive.net/blog/

15 Januar 2018

Das Wetter heute vom Wetterfrosch Willi Wiele

Gestern lag ich mit meiner Vorhersage für einige Landesteile ja leicht daneben, da sich eine Schauerlinie quer über dem Land festgesetzt hatte und es dann doch öfter und länger regnete, als ich vermutete. Wer betroffen war, bitte um Entschuldigung. 

Heute sollte der Tag meist sonnig losgehen und es auch weitestgehend bleiben. Nur vereinzelt kann es ab den .Nachmittagsstunden einzelne, kurze Schauer geben Die Temperaturen erreichen, bei im Tagesverlauf auffrischenden östlichen Winden, Werte von 27 - 30 Grad.

Wo gewünscht, darf der Bericht in den einzelnen Gruppen gerne geteilt werden.

Wetter von: https://www.puertoplatalive.net/blog/

20 September 2017

Maria hat soeben Landfall in Puerto Rico

Das Wetter ist heute morgen in den meisten Landesteilen noch sonnig bis bewölkt und die Temperaturen steigen schnell wieder auf Werte von 31 - 35 Grad. Schon in den weiteren Morgenstunden trübt es von Osten her dann langsam ein und erste Wolkenfelder des Hurricanes Maria erreichen das Land. Erste Regenfälle im Osten beginnend, breiten sich im Tagesverlauf nach Westen aus. Dabei hat der Wind an den Küsten im Osten schon merklich aufgefrischt, ist in den anderen Landesteilen aber heute morgen noch schwach. Erste wirkliche Sturmbedingungen treten dann von Osten her in der Nacht auf und auch die Regenfälle werden sich intensivieren.

Maria hat soeben Landfall in Puerto Rico und hat sich geringfügig abgeschwächt auf Kategorie 4 mit mittleren Windgeschwindigkeiten, knapp unter 250 km/h und Böen bis 306 km/h. Die Distanz des Auges zu Puerto Plata beträgt 541 KM und die Zugbewegung bleibt langsam bei ca. 14 km/h. Die Hurricanewarnungen für unser Land bleiben bestehen wie zum Update gestern Abend. Die Zugachse und -richtung ist auch nahezu unverändert.