28 Januar 2018

Das Wetter vom Wetterfrosch Willi Wiele

Im Einzugsbereich eines sich langsam auflösenden Kaltfront, die zur Zeit quer zur Nordküste Hispaniolas verläuft, verbleiben wir dort, bis einschliesslich der Halbinsel Samana in einer lebhaften Nordostströmung, mit starken bis stürmischen Winden und einzelnen, eingelagerten Regenschauern. 

Der Ozean ist aufgewühlt mit Wellen bis 4 Metern Höhe, an den Stränden weht weiterhin die Rote Flagge, Baden im Meer ist untersagt, es herrscht Lebensgefahr. Auch alle Wasssersportaktivitäten und Touren mit Booten zu Zielen an der Nordküste sind eingestellt.

16 Januar 2018

Das Wetter vom Wetterfrosch Willi Wiele für Dienstag, 16. Januar 2018

Von Nordosten erreicht uns ein Schwall feuchterer Meeresluft, was die Schauertätigkeit schon am Vormittag im Osten und Norden, sowie im zentralen Bergland aufleben lässt. Neben einzelnen Schauern zeigt sich jedoch auch die Sonne immer wieder. 

Zum Nachmittag hin lässt die Frequenz für Schauer allgemein nach. Die Temperaturen erreichen, je nach Bewölkungs- und Niederschlagswert, Werte von 24 - 29 Grad. Der Wind frischt im Tagesverlauf auf und kommt meist aus Nordost.

Wo gewünscht, darf der Bericht in den einzelnen Gruppen gerne geteilt werden.

Wetter von: https://www.puertoplatalive.net/blog/

15 Januar 2018

Das Wetter heute vom Wetterfrosch Willi Wiele

Gestern lag ich mit meiner Vorhersage für einige Landesteile ja leicht daneben, da sich eine Schauerlinie quer über dem Land festgesetzt hatte und es dann doch öfter und länger regnete, als ich vermutete. Wer betroffen war, bitte um Entschuldigung. 

Heute sollte der Tag meist sonnig losgehen und es auch weitestgehend bleiben. Nur vereinzelt kann es ab den .Nachmittagsstunden einzelne, kurze Schauer geben Die Temperaturen erreichen, bei im Tagesverlauf auffrischenden östlichen Winden, Werte von 27 - 30 Grad.

Wo gewünscht, darf der Bericht in den einzelnen Gruppen gerne geteilt werden.

Wetter von: https://www.puertoplatalive.net/blog/

20 September 2017

Maria hat soeben Landfall in Puerto Rico

Das Wetter ist heute morgen in den meisten Landesteilen noch sonnig bis bewölkt und die Temperaturen steigen schnell wieder auf Werte von 31 - 35 Grad. Schon in den weiteren Morgenstunden trübt es von Osten her dann langsam ein und erste Wolkenfelder des Hurricanes Maria erreichen das Land. Erste Regenfälle im Osten beginnend, breiten sich im Tagesverlauf nach Westen aus. Dabei hat der Wind an den Küsten im Osten schon merklich aufgefrischt, ist in den anderen Landesteilen aber heute morgen noch schwach. Erste wirkliche Sturmbedingungen treten dann von Osten her in der Nacht auf und auch die Regenfälle werden sich intensivieren.

Maria hat soeben Landfall in Puerto Rico und hat sich geringfügig abgeschwächt auf Kategorie 4 mit mittleren Windgeschwindigkeiten, knapp unter 250 km/h und Böen bis 306 km/h. Die Distanz des Auges zu Puerto Plata beträgt 541 KM und die Zugbewegung bleibt langsam bei ca. 14 km/h. Die Hurricanewarnungen für unser Land bleiben bestehen wie zum Update gestern Abend. Die Zugachse und -richtung ist auch nahezu unverändert.

19 September 2017

Maria schwankt zwischen Kategorie 4 und 5. Dominica verwüstet.

Bei uns herrscht die Ruhe vor dem Sturm, das Wetter heute morgen ist meist sonnig, im Osten gibt es einige hohe Wolkenschleier, die schon die ersten Ankündigungen des Hurricanes Maria sind. Die Temperaturen steigen schnell wieder auf 32 - 37 Grad, bei hoher Luftfeuchtigkeit und nach wie vor kaum Wind. Am Nachmittag und Abend gibt es wie gewohnt regionale Schauer und Gewitter.

Hurricane Maria ist nun ein Sturm der höchsten Kategorie 5 mit Windgeschwindigkeiten im Mittel von knapp 260 km/h und in Böen bis 306 km/h. Das Zentrum liegt nun ca. 980 Km entfernt von Puerto Plata. Die Vorwährtsbewegung hat sich weiter verlangsamt und liegt bei knapp 13 km/h. Nachdem er die Kleinen Antillen mit seinem Zentrum bei der Insel Dominica überquert hat, ist er nun wieder auf dem offenen Meer, auf dem Weg über die US Virgin Islands in Richtung Puerto Rico, was morgen wohl einen Direkttreffer des Zentrums bekommen wird. 

18 September 2017

Update zu Hurricane Maria

Maria hat sich im Laufe des Tages weiter verstärkt und ist nun ein Kategorie 4 Hurricane mit mittleren Windgeschwindigkeiten von 210 km/h und in Böen bis 258 km/h. Die Entfernung seines Zentrums zu Puerto Plata beträgt ca. 1180 Km. Die Zuggeschwindigkeit hat sich auf 14,5 km/h verringert.

Die Zugachse hat sich kaum verändert, was für uns bedeutet, dass wir weiterhin keinen Volltreffer erhalten und das Auge nördlich, auf dem Meer, in 50 - 150 Km vorbeiziehen wird. Änderungen der Zugachse sind noch möglich, aber die Wahrscheinlichkeit wird, mit Annäherung an Hispaniola, geringer. Eine weitere Verstärkung auf Windgeschwindigkeiten über 300 km/h wird erwartet. Somit würde auch Maria zu einem extrem starken Kategorie 5 Hurricane werden. Das Auge des Sturms wird in Kürze über die Kleine Antillen Insel Dominica ziehen und wohl auch diese kleine Insel in ein Disaster stürzen.

07 September 2017

Hurricane Irma hat die Nordküste komplett in einer Entfernung von 80 - 150 Km in der Kategorie 5 passiert

So, habe keinen öffentlichen Strom und nur Internet über Mobilfunk, aber es reicht um den neuesten Update zu bringen.

Hurricane Irma hat die Nordküste komplett in einer Entfernung von 80 - 150 Km in der Kategorie 5 passiert, mit Windgeschwindgkeiten von über 300 km/h in seinem Zentrum. Durch die Entfernung zu uns haben wir nur Windstärken bis 150 km/h abbekommen, was unsere Insel wohl gerettet hat.

Die Schäden an der Natur sind trotzdem hoch. Viele Bäume hat es entwurzelt. Der Strom ist vielerorts abgestellt, weil Leitungen auf den Strassen liegen.

Das Aufräumen hat schon begonnen. Auch der Regen hat vielerorts aufgehört oder es regnet nur noch leicht bis mäßig Ab morgen werden wir auch wohl, von Osten her beginnend, die Sonne wieder sehen. Die Temperaturen werden wieder auf über 30 Grad steigen und der Wind ist auf jeden Fall nicht mehr stürmisch. Der Hurricane Jose, der sich im Schlepp von Irma entwickelt hat, wird unsere Insel nach allen Prognosen weit genug verfehlen, so dass wir keine Wetterauswirkungen durch ihn zu spüren bekommen. Ich war auf einer Kontrollfahrt in die Stadt und bringe nachher einen Bericht mit vielen Bildern über die Schäden in Puerto Plata.

Wetter mit freundlicher Genehmigung von: http://www.rialtogroup.info/puerto-plata-wetterfrosch-blog/

06 September 2017

Update. Hurricane Irma bleibt ein Kategorie 5 Sturm mit Windgeschwindigkeiten von 298 km/h

Update. Hurricane Irma bleibt ein Kategorie 5 Sturm mit Windgeschwindigkeiten von 298 km/h im Mittel und in Böen bis 362 km/h. Eine weitere Verstärkung wird erwartet. Der US National Hurricane Center hat den Sturm als den stärksten Hurricane seit Beginn der Aufzeichnungen klassifiziert. Für die gesamte Nord- und Ostküste der Dominikanischen Republik, von Monte Cristi bis Bayahibe ist eine Hurricane Warnung ergangen, für die anderen Küstenabschnitte eine Tropensturm Warnung. 

Die Onamet, der dominikanische Wetterdienst hat für viele Provinzen Alerta Roja (Rotalarm) ausgerufen. Erste mit dem Hurricane in Verbindung stehende Wettererscheinungen werden nicht vor 20 Uhr morgen Abend erwartet. Der morgige Tag wird ähnlich schön sein wie der heutige. Die Zugachse bleibt weiter so, dass der Hurricane sich im Laufe des Donnerstags nahe der Nordküste entlang bewegt. Vorbereitungen zum Schutz von Eigentum und Leben sollten morgen abgeschlossen sein. In den Hotels werden Sicherheitszonen eingerichtet, in denen sich die Gäste während des Durchzug des Hurricanes aufhalten müssen. Die Versorgung wird gewährleistet. Jeder sollte sich auf eventuelle Evakuierungen vorbereiten.